Apalutamid, Erleada Antiandrogen

bitte Teilen

Apalutamid, Erleada, Behandlung von kastrationsresistenten nichtmetastasierten Prostatakrebs Behandlung von kastrationsresistenten nichtmetastasierten Prostatakrebs mit neuem Androgenrezeptorblocker Apalutamide (Erleada®), ARN-509   Erleada, Wirkstoff Apalutamide von Johnson&Johnson, Laborname ARN-509 oder JNJ-56021927 Für die Patienten mit nichtmetastasierten kastrationsresistentem Prostatakrebs (m0CRPC) ist derzeit nur konventionelle Hormonentzugs Therapie zugelassen. In klinischen Studien befindet sich derzeit ein Androgenrezeptorblocker ARN-509,… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

WHO-Grading Gleason Score neue Einstufung

bitte Teilen

WHO-Grading,  neue Einteilung von Gleason Score nach Epstein Aus  Gleson Score 6 wird 1, aus 10 wird 5 Bei dem bisher benutzten dreistufigen Gleason-Grading (6, 7, 8–10) ist schwer eine genaue Prognose für  rezidiv freie Überlebenszeit vorauszusagen. Prostatakarzinom wird nach der Gleason-Score  einem niedrigen (6), mittleren (7) oder hohen Risiko… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

Enzalutamid anstatt Bicalutamid bei mCRPC

bitte Teilen

Enzalutamid (Xtandi) anstatt Bicalutamid bei mCRPC Fast zehnmonatigen Vorteil beim progressionsfreien Überleben Die maximale Androgenblockade beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) wird derzeit wegen fehlender Wirksamkeitsbelege kritisch betrachtet. Bei einer Veranstaltung im Rahmen der EAU-Jahrestagung 2016 unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Manfred Wirth, Dresden wurden Daten vorgestellt, die zeigen, dass… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

Hohe Sterblichkeit bei niedrigem PSA und hohem Gleason-Score

bitte Teilen

Prostatakrebs hohe Sterblichkeit bei niedrigem PSA und hohem Gleason-Score   Hohe Sterblichkeit bei Patienten mit einem Gleason-Score (GS) von 8 bis 10 und PSA-Wert ≤ 2,5 ng/ml oder PSA-Wert von 2,6 bis 4 ng/ml Wie eine Forschergruppe um Brandon Mahal vom Brigham and Women’s Hospital in Boston herausgefunden hat, auch… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

PSA-Wert abhängig von Tumorlage

bitte Teilen

PSA-Wert Abhängigkeit von Tumorlage Die räumliche Verteilung des Prostatakarzinoms hat Einfluss auf die Höhe von PSA-Wert, vorausgesetzt dass der Prostatakrebs auf das Organ begrenzt ist. Der Zusammenhang wurde auf der Basis cMDX-gestützter Prostatalandkarte festgestellt. Die Methode „clinical Map Document based on XML” wurde von Urologen um Dr. Okyaz Eminaga vom… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

Hormontherapie Muskelschwund verhindern

bitte Teilen

Muskelschwund bei Hormontherapie verhindern Als Nebenwirkungen einer Antihormon Behandlung bei fortgeschrittenen Prostatakrebs kommt in den meisten Fällen zum Abbau der Muskelmasse, sowie zu nachlassender Muskelkraft und Griffstärke. Zu den Folgen der Hormonbehandlung gehört auch Knochenabbau (Osteoporose). Hormontherapie bei Prostatakrebs: => https://prostatakrebs-tipps.de/behandlung/hormontherapie/  Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten etwas dagegen zu tun:… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

Neue Empfehlungen bei fortgeschrittenem Prostatakrebs

bitte Teilen

Neue Therapieempfehlungen bei fortgeschrittenem Prostatakrebs   Ergebnisse der Prostatakrebs-Konferenz: Advanced Prostate Cancer Consensus Conference (APCCC) 2015 in St. Gallen In der Schweiz in St. Gallenhaben haben sich im März 2015  41-Tumor-Experten zu einer Konsensuskonferenz getroffen. Herausgekommen sind zum Teil recht kontroverse Empfehlungen zur Therapie bei fortgeschrittenem Prostatakarzinom. In den vergangenen… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

Last updated by at .