Lutetium plus Actinium, PSMA Therapie

Lutetium-177 zusammen mit Actinium-225 kombiniert für PSMA-Therapie NEU: PSMA-Radioliganden Therapie, die Kombination von Lutetium-177 mit Actinium-225 verlängert das Überleben mit Prostatakrebs bei verträglichen Nebenwirkungen Die Radionuklidtherapie mit Lutetium-177 (ein ß-Strahler) hat einen Wirkungsradius von 0,5 bis 10 Millimetern. Metastasen mit kleinerem Durchmessern wie Mikrometastasen werden bei der Behandlung oft nicht… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

PSMA-Therapie mit Xtandi ist wirksamer

Enzalutamid verstärkt Wirkung von PSMA-Radioligandentherapie  Mit Zugabe von Xtandi Wirkstoff Enzalutamid lässt sich Prostatakrebs viel effizienter und schonender behandeln, auch wenn die direkte Wirkung gegen Prostatakrebs nachgelassen hat Homburger Nuklearmediziner von Universität des Saarlandes haben nachgewissen, dass mit der Gabe von Enzalutamid die PSMA-Dichte auf der Tumoroberfläche deutlich zunimmt. Enzalutamid/Xtandi,… Lesen Sie mehr

bitte Teilen

PSMA Therapie bei fortgeschrittenem Prostatakrebs

PSMA Therapie bei Prostatakrebs Radioliganden Therapie Lutetium-177, Actinium-225   Zielgerichtete PSMA-PRRT Therapie bei fortgeschrittenem Prostatakrebs mit PSMA-617 und therapeutischem Nuklid Lutetium-177 oder Actinium-225 kann eine vielversprechende Behandlungsalternative sein.   Voraussetzung für eine PSMA-Therapie   Die PSMA-Therapie kann angewendet werden, wenn andere Behandlungen  wie Hormontherapie, Strahlentherapie von außen oder Chemotherapie nicht… Lesen Sie mehr

bitte Teilen