Impotenz, Potenzmittel, Viagra, Levitra, Cialis

bitte Teilen
Wenn gefällt bitte bewerten:
[Gesamt:92    Durchschnitt: 3.7/5]

Impotenz oder Erektile Dysfunktion

 

ist die mangelnde Versteifungsfähigkeit des Penis und Vergrößerung  bzw. die ungenügende Dauer der Erektion. Wenn mindestens 70% der Versuche, einen Geschlechtsverkehr zu vollziehen, erfolglos bleiben und dieser Zustand mindestens 6 Monate anhält, spricht man von einer erektilen Dysfunktion

Durch die Prostatakrebs Behandlung (Operation, Bestrahlung, Hormontherapie,..) können Nervenfasern geschädigt werden, die entlang der Prostata durch den Beckenboden zum Glied verlaufen. Diese Nerven sind für die Versteifung des Gliedes zuständig und darum kann es zu Auswirkungen auf die Erektion kommen.
Bei Bestrahlung entwickelt sich die Impotenz erst nach Monaten oder Jahren.

Nach der redikalen Prostataektomie, je nach Tumorausdehnung und Operationstechnik  20 bis 80 % der Männern haben keine Erektion mehr,  nach der Strahlentherapie 25 bis 60 % der Männern leiden im Anschluss an die Behandlung an erektiler Dysfunktion.

Im Laufe der Zeit kann sich die Erektionsfähigkeit verbessern, es kann aber auch sein, daß die Impotenz bleibt.

Die Therapie der erektilen Dysfunktion hat sich durch die Einführung oral wirksamer Medikamente  teilweise erheblich gewandelt.

Therapie der Impotenz, Potenzmittel, Potenzpillen

Wirkstoff Yohimbin:  Yocon-Glenwood, Yohimbin “Spiegel”

Dieser Wirkstoff gehört auch in gruppe der Mittel bei Potenzstörungen (erektiler Dysfunktion), ist sehr bekannt unter den natürlichen Potenzmitteln.
Gewonnen wird aus der Rinde des afrikanischen Yohimbe-Baums.
Um die Wirkung von Yohimbin zu spüren, muss man das Mittel zwei bis drei Wochen einnehmen.
Mögliche Nebenwirkungen von Yohimbin sind: Zittern, Unruhe, Herzrasen und Schlafstörungen

PDE-5-Hemmer: Cialis, Levitra, Viagra

Moderne Erektionsmittel bieten eine verlässliche Hilfe gegen Erektionstörungen.
Alle Potenzpillen der neuesten Generation basieren an den sogenannte PDE-5-Hemmer, sie weiten die Gefäße der Geschlechtsorgane um die Durchblutung zu verbessern.

Viagra, Sildenafil

Es gibt drei Dosierungen zur Auswahl  25mg, 50 mg und  100 mg. Die Packungsgröße liegt zwischen 4 und 60 Tabletten. Um das Medikament auszuprobieren, empfiehlt sich zu Beginn eine kleinere Packungsgröße.

Am 22. Juni 2013 ist Patentschutz für Viagra bei  dem US-Pharmakonzern Pfizer abgelaufen.
Es sind günstige Generikums auf den Markt gekommen.
Sogar Pfizer selbst bietet eine günstigere Variante an, um der Konkurrenz nicht das Billigfeld zu überlassen:
Sildenafil Pfizer 50 Milligramm kostet jetzt um die 2,50 statt 10,30 Euro pro Tablette, oder 30 Euro für 12 Tabletten.

Die Preise von Konkurrenz unterscheiden sich nicht stark.

Preise von für Sildenafil (Juli 2013):

12 Tab. je  50 mg :   23 bis 29,90 EUR
24 Tab. je 50 mg :     42 bis 49,90 EUR
12 Tab. je 100 mg :   43 bis 49,90 EUR

 
Außerhalb der EU Länder ist/war  eine 4er Sidenafil Tabletten Packung unter dem Namen “Dynamico” für knapp 35 € auf dem Markt (Preis von Juni 2013)

Die Wirkung des Stoffes Sindelafil setzt nach ungefähr 30 bis 45 Minuten ein. Dies sollte bei der Einnahme berücksichtigt werden

Die Wirkung von Viagra

Die Dauer der Erektion beläuft sich Dank des Inhaltsstoffes Sildenafil auf vier bis sechs Stunden. Der Mann hat für den Fall, dass er sexuell stimuliert wird, eine Erektion, die besonders hart ist und lang anhält. Wir der Mann gut stimuliert, so kann er sich durchaus über mehrere Erektionen freuen. Bestehen erektile Dysfunktionen, die körperlicher Ursache sind, ist Viagra ebenfalls wirksam und verhilft zu einem erfüllten Sex-Leben. Liegt eine weniger schwere Erektionsstörung vor, kann die Einnahme von Viagra über längere Zeit diese Störung sogar heilen.
Nach dem Höhepunkt nimmt die Erektion wieder ab und das Glied erschlafft.

Der Wirkstoff Sildenafil, der sich in Viagra findet, hemmt das PDE-5. Dadurch wird die Erektion unterstützt und verbessert. Auch die Dauer der Erektion wird deutlich verlängert, da die Ausschüttung von PDE-5 verhindert wird. Diese Wirkung von Viagra setzt eine sexuelle Stimulation voraus. Da der Wirkstoff die Lust nicht steigert, findet eine Erektion nur im Falle der vorherigen Stimulation statt. Das ist der Grund, warum Viagra nur helfen kann, wenn der Mann in ausreichender Weise sexuell erregt ist.

Mögliche Nebenwirkungen  der Viagra

Jeder Mensch ist anders und reagiert unterschiedlich auf die Einnahme eines Arzneimittels. Sollten nach der Einnahme sogar allergische Reaktionen auftreten, so ist augenblicklich der Apotheker oder Arzt zu Rate zu ziehen.

Als Nebenwirkungen sind folgende Symptome angegeben:

  • Kopfweh
  • Hitzegefühl mit eventueller Hautrötung
  • Gelegentliche Sehstörungen
  • Magenreizungen in Form von einem Druck oder Völlegefühl

 

 Levitra, Vardenafil

Levitra ist ein Markenname der Firmen Glaxo und Bayer. Es gibt hier inziwschenImpotenz, Potenzmittel, Levitra eine besondere Tablette, die man unter der Zunge zergehen lassen kann. Das soll einen schnelleren Wirkungseintritt garantieren.

Vardenafil ist ein PDE-5-Hemmer. Es blockiert das Enzym Phosphodiesterase 5. Dadurch bleibt mehr cGMP im Umlauf, die Muskelentspannung verstärkt sich und die Erektion wird verbessert.

Auf Grund dieses Mechanismus wirkt Vardenafil nur bei sexuell erregten Männern. Es hat keine luststeigernde Wirkung und kann deshalb keine Erektion erzwingen.

Die Wirkung von Vardenafil tritt schnell ein und hält bis zu 5 Stunden an. Damit ermöglicht Vardenafil auch spontanen Geschlechtsverkehr. Männer nehmen eine Tablette am besten 25 bis 60 Minuten vorher ein.

Levitra Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Überreizbarkeit des Magens. Sie ist gekennzeichnet durch Völlegefühl, Magendruck und vorzeitigem Sättigungsgefühl, Sodbrennen, Oberbauchschmerzen, Übelkeit und selten auch Erbrechen.
  • Verstopfung der Nase
  • Hautrötung mit Hitzegefühl (Flush)
  • Sehstörungen (Gelegentlich)
  • Überempfindlichkeit der Haut gegen Sonnenlicht (Photosensibilität) (Gelegentlich)
  • Bluthochdruck (Gelegentlich)

Vivanza ist genau dasselbe wie Levitra. Es kommt aus der selben Maschine und die Tablette sieht gleich aus wie Levitra. Einziger Vorteil: sie ist billiger. Vivanza wird nur in Österreich vertrieben.

 Cialis, Tadalafil

Cialis ist ein Markenname der Firma LILLY. Es zeichnet sich durch eine besonders lange Halbwertszeit aus, was Vorteile und Nachteile haben kann. Als Besonderheit hat Lilly eine Tablette herausgebracht, die täglich genommen werden kann, zum Beispiel gleich zu Frühstück. Das erhöht ganz sicher die sexuelle Flexibilität.Impotenz, Potenzmittel, Cialis

Auf Grund dieses Mechanismus wirkt Tadalafil nur bei sexuell erregten Männern. Es hat keine luststeigernde Wirkung und kann deshalb keine Erektion erzwingen.

Tadalafil wird aufgrund seiner langen Wirkungszeit von bis zu 24 Stunden auch als “Wochenendpille” bezeichnet. Damit eignet sie sich für Männer, die innerhalb von zwei Tagen mehrmals Geschlechtsverkehr haben möchten. Die Einnahme sollte mindestens 30 Minuten vor einer sexuellen Aktivität erfolgen. Die maximale Einnahmehäufigkeit (der 10 oder 20mg Tablette) ist einmal täglich.

Cialis mit 5mg täglich zeigt auch positive Wirkung bei Behandlung von benignem Prostatasyndrom (BPS)

Nebenwirkungen von Cialis

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Muskelschmerzen
  • Überreizbarkeit des Magens. Sie ist gekennzeichnet durch Völlegefühl, Magendruck und vorzeitigem Sättigungsgefühl, Sodbrennen, Oberbauchschmerzen, Übelkeit und selten auch Erbrechen.
  • Verstopfung der Nase
  • Hautrötung mit Hitzegefühl (Flush)
  • Rückenschmerzen
  • Augenentzündungen (Gelegentlich)

Neue Wirkstoffe in der Entwicklung

In den U.S.A. wurde bereits ein neue PDE-5-Inhibitor Avanafil [Stendra®] zugelassenen, der scheint weniger Nebenwirkunggen zu haben, als bei den bisherigen Medikamenten.
Es sind auch weitere neue Medikamente mit anderen Wirkungsweise in der Entwicklung, wie z. B. Guanylatzyklase-Aktivatoren, Rho-Kinase-Inhibitoren oder Maxi-K-Kanal-Öffner.

 

SKAT = Schwellkörper-Auto-Injektions-Therapie

Auch im Zeitalter von Potenzmittel wie Viagra und andere wird SKAT in der Therapie der erektilen Dysfunktion (ED) oft verwendet, da die Wirkung ist von SKAT ImpotenzFunktionalität der Nervenbahnen unabhängig.

Dabei werden Substanzen  welche die Blutgefäße erweitern (Papaverin, Phentolamin, Prostaglandin E1)  in den Schwellkörper des Gliedes gespritzt, was in den meisten Fällen nach ungefähr 10 Minuten zu einer starken Erektion führt.

SKAT sollte höchstens 3 mal pro Woche angewendet werden. Der zeitliche Mindestabstand zwischen zwei SKAT-Anwendungen sollte 24 Stunden betragen.

Die Einstichstelle sollte bei jeder Anwendung gewechselt werden. Die Einstichstelle muss vorher desinfiziert werden.

Nebenwirkungen von SKAT

  • Lang anhaltende Erektion ( Priapismus). Hält die Erektion länger als 4 Stunden an, so muss unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Länger dauernde Erektionen können zu einer Zerstörung der Schwellkörper führen. Zur Vermeidung eines Priapismus wird die Dosis so gewählt, dass eine Erektion nicht länger als 60 Minuten anhält. In der Regel werden 40µg nicht überschritten.
  • Blutergüsse ( Hämatome)
  • Schmerzen im männlichen Geschlechtsorgan

 

MUSE, M.U.S.E., Medicated Urethral System for Erection

Der Wirkungsmechanismus von MUSEe entspricht dem  SKAT, wobei bei der Anwendung wird Wirkstoff Alprostadil verwendet, der nicht direkt in die Schwellkörper gespritzt wird, sondern über einen Applikator  in die Harnröhre eingeführt.

Es ist eine höhere Dosierungen erforderlich, da nur ca. 5-10%  vom Wirkstoff in den Schwellkörper ankommt. Die Wirksamkeit wird auf 30-40%  beziffert.

Der Wirkstoff Alprostatil (Prostaglandin E1) wird auch vom Körper selbst produziert. Er lässt die Muskelzellen an den Arterien des Gliedes erschlaffen. Die Blutgefäße erweitern sich und Blut strömt in die Schwellkörper.

Vorteile

Diese Behandlung ist auch für Patienten geeignet, bei denen es zur Unterbrechung oder Schädigung der Nervenbahnen zwischen Gehirn und Geschlechtsorgan gekommen ist.

Nachteile

Eine gefürchtete, aber sehr seltene Komplikation bei der Therapie mit Muse ist der sogenannte Priapismus (Verlängerung der Erektion über 6 Stunden) Diese Nebenwirkung tritt in 1% der Fälle auf. In einem solchen Fall sollte kann aber der Arzt ein Gegenmittel verabreichen. Weiterhin kann es zu Verletzungen und Entzündungen der Harnröhre kommen. Ist die Partnerin schwanger, sollte das Paar daher während des Geschlechtsverkehrs ein Kondom benutzten um eine Reizung der Scheide und ein Risiko für den Fetus zu vermeiden. Gliedschmerzen und Schmerzen in der Harnröhre treten in bis zu 30% der Fälle auf.

Vakuum-Erektionspumpe, Vakuumpumpe, Vakuumsaugpumpe

Mit Vakuumpumpe wird in einer Kammer in die das Glied gesteckt wird, Unterdruck erzeugt. Es wird dadurch venöse Blutfüllung der Schwellkörper verursacht, so dass es zu Versteifung des Gliedes kommt. Nach Erreichen der Erektion wird an der Peniswurzel ein Penisring eingebracht um den vorzeitigen Blutabstrom aus den Schwellkörpern zu verhindern.

Bei richtiger Wahl des Penisrings hält die Erektion mindestens 10 Minuten an. Der Penisring muss nach spätestens 30 Minuten entfernt werden, um wieder eine normale Durchblutung des Gliedes herzustellen. Penisringe (in jedem Sex-Shop erhältlich)  gibt es mit unterschiedlichem Durchmesser. Es muss ein der persönlichen Anatomie entsprechendes Exemplar ausgewählt werden.

Zu den häufigsten Nebenwirkung gegören kleine Hautblutungen, eine bläuliche Verfärbung des Penis,   Kältegefühlen und Schmerzen.

Vakuumerektions- Pumpe Rapport Premier
Die Pumpe besteht nur aus zwei Einzelteilen und ist dadurch besonders pflegeleicht und einfach in der Handhabung.
Die Pumpbewegung entspricht dem natürlichen Vorspiel. Handlich und ansprechendes Design.
Der erschlaffte Penis muss nicht vollständig durch den Penisring in den Zylinder gedrängt werden, da nur die Penisspitze (Eichel) durch den Penisring gesteckt wird.
Der Pumpenzylinder wird dann auf den Penisring aufgesetzt und durch den erzeugten Unterdruck wird der Penis komplett in den Zylinder hineinzogen. Der Konstriktionsring verhindert einen vorzeitigen Blutabfluss.
Die richtige Größe kann dank der mitgelieferten Ringgrößenschablone leicht ermittelt werden.

Die Vakuumerektionspumpe ist ein von Krankenkassen erstattungsfähiges Hilfsmittel, ist auch auf Rezept erhältlich, sprechen Sie mit Ihrem Urologen.

Schwellkörper-Implantate, Penis-Implantate

Diese Therapieoption wird nur dann angewendet, wenn Hydraulische Penis ProtheseErektiler Dysfunktion nicht anders behandelbar ist. Die Prothesen werden in den Penis verpflanzt.  Meistens werden sogenannte Drei-Komponentensysteme verwendet. Sie bieten einen sehr hohen Tragekomfort und erlauben eine kontrollierte Erektion und Erschlaffung.

Es werden zwei folgende Implantattypen verwendet:

  • Semirigide respektive biegsame Implantaten
    Semirigide bedeutet halbsteife Prothesen, die sich bei Bedarf manuell verformen lassen. Sie sind preiswert, leicht und ohne Komplikationen in den Penis einsetzbar.
    Der Penis wird in eine waagrechte oder leicht noch oben gerichtete Stellung gebracht und danach wieder zurück gebogen. Der Nachteil ist, dass der Penis bleibt immer gleich dick und lang.
  • Hydraulische Implantate, Zwei- oder Dreikomponentensystem
    Bei den hydraulischen Implantaten wird ein Flüssigkeitsreservoir über eine Pumpe mit den künstlichen Schwellkörpern verbunden. Das Flüssigkeitsreservoir wird in den Bauchraum und die Pumpe in Hodensack implantiert.
    Die Flüssigheit wird in den Flüssigkeitsreservoir gepumpt damit eine Erektion  entsteht. Es  kommt dabei zu einer Vergrößerung, Versteifung und zu einer Umfangszunahme des Penis. Es ist  möglich durch Betätigung  eines Ventiles an der Pumpe die Erektion jederzeit zu beenden.

Sehr empfehlenswerte Seiten über Impotenzprobleme:

 

Last updated by at .

bitte Teilen

8 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    bei meinem Freund (38 Jhr.)ist vor 1 Jahr eine atriale Fibrilation aufgetreten.Diese wurde in der Klinik erst mit Medikamenten (Infusionen) behandelt.Da diese aber nicht zum Erfolg fuehrten,wurde eine Elektrokardioversion durchgefuehrt.Danach war wieder die normale Sinusfunktion hergestellt.Als Medikamente wurden Ihm
    Sotoalol 160 mg und Aspirina GR100 verschrieben.
    Sotalol 160 mg morgens und nachmittag je 1/2 Tablette.Aspirina GR100 Mittags 1 Tablette.
    Mein Freund nimmt diese Medikamente seit 10 Monaten.
    Keine Fibrilation mehr,aber auch keine Erektion mehr.Nur mit viel Geduld eine Ejakulation moeglich,jedoch ein Eindringen des Penis beim GV unmoeglich !!! Darf man diese Medikamente absetzen ?
    Googlet man Sotalol 160 mg,bekommt man als Nebenwirkungen mitgeteilt: Erkrankung der Geschlechtsorgane und der Brustdruesen(Gynäkomastie) Dazu muss ich erwaehnen,dass meinem Freund bereits ein ziehmlich grosser Busen Groesse B gewachsen ist.
    Beim genaueren Abtasten der Brustwarzen und Vorhoefe habe ich bemerkt,das sich um die Brustwarzen bzw. Vorhoefe ein kreisrunder Ring gebildet hat.Koennten das vergroesserte Brustdruesen sein.Den Arzt in der Klinik darauf angesprochen,meinte dieser: Von solchen Nebenwirkungen habe er noch nie gehoert !!!
    Mein Freund ist mit den Nerven ziehmlich am Ende und ich will aber die Beziehung nicht verlieren und Ihm helfen,da er als Mensch eine sehr liebe Person ist !
    Fuer einen konkreten Hinweis in dieser Sache waere ich sehr dankbar und wuensche Allen noch einen schoenen Tag !
    Raquel Dewi

    • Hallo,
      Ich bin kein Arzt, aber wie ich das verstehe, der Freund hatte Herzrhythmusstörungen und dagegen hat hochdosiertes Betablocker bekommen. Kein Wunder dass die Errektion nicht mehr funktioniert.
      Ich denke, es wäre möglich Sotalol Dosis zu verringen, zuerst auf 80 mg, dann auf 40mg und mit der Zeit absätzen. Das muss der Arzt aber nitmachen.
      Aspirn 100 hat keine negative Wirkung.
      Die vergrößerte Brustdrüsen entstehen, wenn dem Körper zu viel Östrogene zur Verfügung stehen. Östrogene werden bei Männer oft vom Testosteron gebildet, besonders beim Übergewicht. Am besten zum Urologen oder gleich zum Endokrinologe gehen und Testosteron und Östrogenwerte im Blut testen.
      Ich selbe habe schon mal Tamoxifen gegen Gynäkomastie genommen, hat geholfen: http://busen-brust.de/gynaekomastie/.
      Gruß, Jacek

  2. Kann durch die Einnahme von Cialis eine Orgasmusschwäche entstehen? Habe von einem Fall gehört, wo ein Betroffener nach der Einnahme von Cialis zwar seine Erektionsfähigkeit steigern konnte, er aber nicht mehr in der Lage war, zum Orgasmus zu kommen…

  3. Hallo,
    ich bin erst 54 und würde gerne wissen, ob es normal ist, dass die Potenz so stark nachgelassen hat. Habe kleine Hoden, aber die Ärzte sagen nichts, sondern verschreiben Viagra, statt der Ursache auf den Grund zu gehen.
    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

  4. Halo Menschen ich bin schon 69 Jahre alt. Meine Freundin ist nur 56 ! Seit einem Jahr habe ich schon Erektionsprobleme. Sind Potenzmittel wie Erozon MAx, oder etwas wie das gesund?

    • Hallo,
      wenn Sie Erektionsprobleme haben, gehen sie zu einem Urologen und besprechen sie das mit ihm.
      Meiner Meinung nach, nur die rezeptpflichtige Medikamente können dabei helfen.
      Welche davon für ihre Gesundheit nicht schädlich sind, wird er beurteilen können.

      Von Potenzmittel wie Erozon MAx würde ich abraten, die Wirkung ist sehr zweifelhaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.