Prostatakrebs: Operation oder Bestrahlung?

bitte Teilen
Wenn gefällt bitte bewerten:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 3.8/5]

Prostatakrebs Behandlung: Operation oder Bestrahlung?

Ein ewiges Dilemma, was ist besser die operative EntfernungProstatakrebs Bestrahlen oder Operation? der Prostata oder eine Strahlentherapie.

Wenn ein Prostatakrebs diagnostiziert wird, kommt die Frage, wie geht es weiter.

Es gibt inzwischen viele mögliche Therapiemethoden:

Aktive Überwachung (active surveillance) eignet sich für Ptienten mit einem nicht aggressiven Tumor, bei Gleason Score bis 6 und nicht wachsendem PSA Wert.

Mögliche Aktive Therapien sind zum Beispiel:

Radikale Prostataektomie: Unterbauchschnitt, Bauchspiegelung auch Laparoskopische Prostataektomie genannt, Endoskopischer Eingriff über Harnrohre und Robot unterstützte Laparoskopische Prostataektomie (DaVinci Operation).

Strahlentherapie: Die perkutane “normale” Strahlentherapie, Bestrahlung mit Protonen, Brachytherapie.

Zu einer Prostatektomie, also der Entfernung der Vorsteherdrüse, wird immer seltener geraten als früher. Neuere Behandlungsoptionen, vor allem die Strahlentherapie (Radiotherapie), sollen erfolgreicher sein.
Ein internationales Forscherteam aus Großbritannien, Schweden und den Niederlanden hat sich mit dem Thema befasst, welche der beiden Behandlungsformen – Operation oder Strahlentherapie – erfolgreicher ist.

Die Wissenschaftler unter der Leitung von Prasanna Sooriakumaran (Urology University of Oxford) verglichen die Art der Behandlung mit der Überlebensrate 15 Jahre nach der Prostatakrebs Erstdiagnose.
Sie nutzten ein großen schwedischen Patientenregister und verglichen anhand der Daten, welche der beiden Behandlungsformen – Operation oder Strahlentherapie – erfolgreicher ist.

Sie verglichen die Gesundheitsdaten von knapp 35.000 schwedischen Männern, die an lokal begrenztem Prostatakrebs erkrankt waren.
Bei rund 22.000 von ihnen war die Prostata mitsamt dem Krebs entfernt worden, 13.000 hatten sich für eine Radiotherapie entschieden.

Längere Überlebenszeit nach radikaler Prostataektomie.

Die Studie ergab, dass Patienten der Mittel- und Hochrisikogruppe durch die Operation eine höhere Überlebensrate hatten.
Nach den 15 Jahren zeigte es sich, dass in der Strahlentherapie-Gruppe mehr als doppelt so viele Männer verstorben waren als in der Prostataektomie -Gruppe.

Gerade junge Männer mit Prostatakrebs profitieren von der Operation

„Besonders bei jüngeren Männern mit Prostatakrebs die Operation auf Dauer deutlich bessere Erfolge erzielte als die Strahlentherapie” sagt der Studienleiter.
Bei älteren Männern mit Prostatakrebs kann aber die Strahlentherapie wegen den Nebenwirkungen, wie Inkontinenz, die bessere Alternative sein.

Quelle: British Medical Journal

Last updated by at .

bitte Teilen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Kommentare

  1. Guten Tag Jacek

    Was halten Sie von folgenden “10 Irrtümern…”?
    http://www.westdeutschesprostatazentrum.de/de/news/aktuelle-meldungen/339-die-10-irrt%C3%BCmer-%C3%BCber-die-behandlung-von-prostatakrebs.html

    In Bezug auf die Strahlentherapie “behaupten” sie dort eigentlich gerade das Gegenteil, was oben steht bei Ihnen.

    Bin grad in der Entscheidungsfindung. Nach vielen Stunden durchs dicke Dickicht der unendlich vielen (Fehl-)Informationen, weiss ich nicht, wie ich mich entscheiden soll.

    Vielen Dank für die tolle Seite, welche für mich freigeistig und ökonomisch unabhängig rüber kommt.

    Besten Dank dafür!

    Beste Grüsse

    • das habe 2014 geschrieben, inzwischen hat sich einiges in der Medizin geändert.
      Inzwischen sint IMRT und Brachytherapie sehr gute Optionen zu Operation.
      Trotzdem finde ich, bei jüngeren Männer, eine OP als sehr gute Lösung, da Alle Krebszellen aus der Prostata entfernt werden, auch die die Bestrahlung überleben.
      Auch die Diagnostik hat sich weiter entwickelt. Mit Multiparameter MRT sieht man genauer, wie weit sich der Tumor verbreitet.

      Eine Entscheidung muss individuel entschieden werden, berücksichtigt den Alter, Gleason Score, Verbreitung von Tumor.

      Die “10 Irtümer” sind statistisch zu sehen, nicht auf einzelne Personen zu übertragen.

      Ich persönlich sehe es so aus, dass bei aggressiven Tumoren (ab Gleason score 8), bei jungeren Männer, ist besser zu operieren.

  2. Lieber Jacek! Ich würde dir gerne diesen Artikel zum Thema Protonentherapie bei nicht metastasiertem Prostatakrebs vorstellen. Die Ergebnisse haben mich sehr beeindruckt: http://www.praxis-margareten.at/2014/prostatakrebs-heilungschancen/ Solltest du dich entscheiden Zitate oder Quellenangaben für deine Berichte zu übernehmen, so würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    David Kuczer

  3. …..mein Vater hat einen metastasierenden Prostatakrebs; nun bin ich dankbar, daß es diesen informativen Blog gibt. Ich habe aber das Problem, daß sich bei News und dort beim click auf “continue reading” leider kein weiteres Textfeld öffnet. Woran könnte das liegen? Bin dankbar für Info – Herzliche Grüße Astrid

    • Danke schön für diesen Hinweis.

      Mit dem Browser Firefox hat alles funktioniert (den benutze ich) und mit anderen Browser gab es diesen Problem, wie sie beschreiben.
      Ich habe die Ursache gefunden und beseitigt.
      Es war ein kleine Unterprogram, der für Newsletter verantwortlich ist. Den habe ich jetzt abgeschaltet und es scheint, dass es jetzt alles (außer Newsletter) wieder funktioniert.
      Wenn sie noch ein problem haben, bitte um erneuten Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.