Prostatakrebs, Enzalutamid, Xtandi in EU zugelassen

bitte Teilen
Wenn gefällt bitte bewerten:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Zulassung von Enzalutamid (Xtandi) zur Behandlung von Prostatakrebs

Astellas Pharma Europa Ltd. das Europäische Hauptquartier von Enzalutamid, MDV3100, XtandiAstellas Pharma Inc mit Sitz in Tokyo und Medivation, Inc. kündigte an, dass nach dem Durchführungsbericht-Prozeß durch die Europäische Medizin-Agentur (EMA) und eine positive Meinung vom  Medicinal Products for Human Use  vom 25. April 2013:

die Europäische Kommission (EC) hat am 24.06.2013 die Marktzullassung für XTANDI ™ (Enzalutamide) bewilligt, zur Behandlung von Männern mit forteschreitenden metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakrebs, während oder nach mindestens einem Zyklus von Docetaxel-basierten Chemotherapie.

Enzalutamid, Xtandi, auch als MDV3100  bekannt ist, ist ein ein neuer Androgen-Rezeptor Antagonist, ein Androgenrezeptor-Signalinhibitor,  der die etwa fünffache Wirkung von Bicalutamid hat. Wurde von Astellas und dem US-Biotechunternehmen Medivation entwickelt und unter  dem Namen Xtandi® vermarkt.

Seit Juli 2012 ist Xtandi in Deutschlans in das Härtefallprogramm des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgenommen. Die Härtefallregelung gilt bis zum 26. Juli 2013. Innerhalb des Härtefallprogramms können Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom behandelt werden, die bereits mit Docetaxel behandelt wurden.
 
Mehr über Enzalutamid =>  Enzalutamid, Xtandi
 
Quelle: WordNews, topix.com, tmc.net  24.06.2013

Last updated by at .

bitte Teilen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.