Niedrig dosiertes Zytiga (Abiraterone)

bitte Teilen
Wenn gefällt bitte bewerten:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.5/5]

Niedrig dosiertes Zytiga (Abiraterone) Wirkung wie Standard Dosis

Reduzierung der Zytiga (Abiraterone) Dosis auf 250mg

Bei kastrationsresistentem Prostatakrebs  kommt bei vielen Betroffenen Medikament Zytiga (Abiraterone) zum Einsatz in der Dosis von 1000 mg am Tag.  Zytiga wird  in Kombination mit Prednison oder Prednisolon  im nüchternen Zustand verabreicht.

Laut einer im Journal of Clinical Oncology am 28.03.2018 veröffentlichten Studie wirken 250 mg Zytiga in Verbindung mit einem fettarmen Frühstück nicht schlechter als die vom Hersteller empfohlenen 1000 mg.
Es gab keinen Unterschied beim PSA-Ansprechen oder dem progressionsfreien Überleben.

Hier der Link zu der  Veröffentlichung (Quellenangabe):  DOI: 10.1200/JCO.2017.76.4381 Journal of Clinical Oncology

Dr. Russell Z. Szmulewitz von der Universität Chicago und Kollegen randomisierten 72 Patienten mit progressivem kastrationsresistenten Prostatakrebs auf niedrig dosiertes Abirateronacetat (LOW-Arm; 250 mg mit fettarmer Mahlzeit) oder Standard Abirateronacetat (STD-Arm; 1.000 mg Fasten).

PSA-Wert wurde monatlich geprüft; Testosteron  alle 12 Wochen.

Die Forscher beobachteten sogar einen größeren Effekt auf PSA-Wert  im LOW-Arm im Vergleich zum STD-Arm (mean log-change -1.59 versus -1.19).
Die PSA-Ansprechrate betrug 58 in der LOW-Gruppe und 50 Prozent in der STD-Gruppe.
In den beiden Gruppen betrug das mediane progressionsfreie Überleben etwa neun Monate.

In beiden Armen gab es einen ähnlichen Rückgang des Androgenspiegels. Abirateron-Konzentrationen waren in der STD-Gruppe höher, obwohl es keinen Unterschied beim PSA-Ansprechen oder dem progressionsfreien Überleben gab.

 

Von Januar 2012 bis März 2016 wurden 72 Patienten mit CRPC für die Randomisierung eingeschrieben und mit 36 Patienten in jeder Gruppe der Behandlung unterzogen.  Da Vier Patienten sind aus der Studie ausgestiegen (zwei in jedem Arm), wurden sie nicht weiter verfolgt.
So wurden 34 Patienten pro Arm behandelt.  
Die Mehrheit der Patienten hatte noch keine Docetaxel Behandlung. 

Die Patienten den beiden Gruppen zeigten ähnliche Voraussetzungen.  Der einzige offensichtliche Unterschied zwischen den Gruppen war, dass in dem LOW-Arm  mehr  Afroamerikaner  als Patienten teilgenommen haben: 31 % in LOW-Gruppe (11 Patienten)  Versus 14 % in der STD-Gruppe (5 Patienten).

 

Es gibt mehrere verschiedene Strategien für die Dosierung  von Zytiga, die auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Studie untersucht werden können, z.B.:
500 mg täglich mit der Nahrung oder sogar jeden vierten Tag;
250mg Dosierung (oder 500 mg intermittierend)  mit einer fettreichen Mahlzeit.

 

Fazit:   tägliche Zytiga Dosis von 250 mg Dosis  in Verbindung mit einem fettarmen Frühstück  könnte die vom Hersteller empfohlenen 1000 mg Dosis auf den leeren Magen ersetzen, was die Kosten für Krankenkassen deutlich reduzieren würde.  Möglich ist auch, dass die eventuellen Nebenwirkungen reduziert würden.

 Angesichts der geringen Teilnehmerzahlen (72) in der Studie kann das Ergebnis nicht als endgültig  gelten, weitere Studien sind notwendig.

Mehr Informationen über Zytiga (Abiraterone) hier: => Zytiga, Abiraterone bei Prostatakrebs

 

 

Last updated by at .

bitte Teilen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.